Bayerischer Radsportverband e.V.

PASSION RADSPORT IN BAYERN

Stützpunktraining des Kaders in Oberhaching vom 02. - 06. Januar

4 Mädels und 16 Buben aus dem gesamten Allgäu waren mit dem Stützpunktkader vom 2.- 6. Januar 2017 im Trainingslager in der Sportschule in Oberhaching. Unsere beiden Trainer Anton Sieber und Wolfgang Kiesel absolvierten eine gute aber auch harte Trainingswoche mit uns. Trotz des Wintereinbruchs am zweiten Tag haben wir in den fünf Tagen fast alles geschafft, was wir uns vorgenommen hatten. Es ging am ersten Tag gleich mal mit einer MTB Ausfahrt los, bei der sehr kalt Witterungsverhältnissen. Außerdem hat sich Anton bei dieser Einheit, sogleich seine Fahrradkette gerissen, weshalb wir sehr lange Pause in der Kälte machen mussten. Schlussendlich war es geschafft und wir sind zur Schule zurück gefahren. Wir hatten uns in der knappen Woche vier Ausfahrten vorgenommen, doch es kam nur zu zweien wegen zu viel Schnee und großer Glatteisgefahr.

 

Bei der  Ausfahrt am zweiten Tag  lag Schnee, jedoch schien die Sonne. Anfangs sind wir einen Pumptrack gefahren. Der war zwar voller Schnee, konnte aber dennoch gut befahren werden. Danach sind wir einen längeren Trail an der Isar entlang gefahren, den alle sehr toll fanden. Nachmittags waren wir meistens in der Halle und haben Athletiktraining gemacht, doch am ersten Tag fingen wir ganz locker mit ein paar Spielen an, um warm zu werden. Das Trainingslager war aber nicht nur körperlich anstrengend, sondern auch geistig anspruchsvoll. Wir hatten einige Theorieeinheiten, bei denen unsere Gruppe neue Regelungen der Wettkampfbestimmung und noch einiges mehr gelernt hat.

Am dritten Tag hatten wir Ruhetag. Wir waren in Grünwald in den Bavaria Filmstudios. Dort besuchten wir zuerst ein 4D Kino und hielten uns danach noch 3 Stunden im Bullyversum auf. Dort bekam Wolfgang eine Rolle in einem kleinen Film, was für uns ein lustiges Erlebnis war.  Abends sind wir wieder in die Schule zurückgekehrt und hatten Theorieunterricht.

Die zwei letzten Tage verbrachten wir in der Halle mit Krafttraining und Athletik. Zweimal haben wir Kastenspringen gespielt, wobei wir bis zu knapp 3 Metern gekommen sind. Dann gab es keine Kästen mehr. An drei Abenden waren wir im Schwimmbad. Dort mussten wir immer zuerst Bahnen schwimmen und danach durften wir zur Erholung ins warme Becken. 

Am letzten Tag waren wir anstelle einer MTB Ausfahrt in der Halle und haben noch Spiele gemacht. Nach dem Mittagessen hatten wir eine Abschlussbesprechung, in der wir den Trainern ein Feedback gegeben haben. Danach kamen die Eltern und wir sind nach anstrengenden und erlebnisreichen fünf Tagen, mit einem ordentlichen Muskelkater, aber glücklich und zufrieden, nach Hause gefahren.

Für die Neulinge im Kader war die Sportschule Oberhaching eine tolle Erfahrung, die neugierig gemacht hat auf den weiteren Verlauf des MTB-Jahres 2017. Vielen Dank an Alle, die uns unterstützen.

(geschrieben vom Kadersportler Niklas Oberst)