Bayerischer Radsportverband e.V.

PASSION RADSPORT IN BAYERN

BRV-Trainingslager Mallorca (ESP) im Februar 2017

Freitag: Das diesjährige Grundlagen-Trainingslager des bayerischen Radsportverbandes fand vom 24.02.2017 bis zum 03.03.2017 in Mallorca statt. Da am 03.03 eigentlich noch Schule war, bekamen wir schulfrei für diesen Tag. Als Trainer fuhren Robert Rittger, Ludwig Rittger, Anton Sieber, Wolfgang Kiesel und Erik Becker mit. Andrea, die eigentlich auch mitfahren wollte, wurde leider kurzfristig krank und musste daher zuhause bleiben. Am Freitag trafen wir uns in aller Frühe um 04:00 (!!!) am Münchner Flughafen. Um 06:00 startete dann unser TUI-Flug nach Palma de Mallorca. Nach einer gefühlten Ewigkeit kamen wir endlich in unserem Hotel, dem Pabisa Bali an, danach haben wir gleich unsere Räder für die Woche ausgeliehen. Anschließend haben wir die etwas kleinen Zimmer bezogen und uns ausgeruht, ehe wir um 15:30 zu unserer ersten Ausfahrt gestartet sind. Ich war in der Gruppe von Anton, wo ich gleich zu 60% Führung gefahren bin. Nach 2 Stunden und 50 Kilometern waren wir wieder im Hotel. Vor dem Abendessen haben wir noch eine kleine Theorie-Einheit gemacht. Nach dem Abendessen war dann um 21:30 Bettruhe.

Samstag: Um 07:00 war Frühsport am berüchtigten Ballermann, der allerdings noch geschlossen hatte, anschließend sind wir frühstücken gegangen. Um 10:30 starteten wir dann zu unserer zweiten Ausfahrt. Ich bin wieder sehr viel Führung gefahren zum Glück bei relativ wenig Wind, 3 Stunden und 75 Kilometer später waren wir wieder am Hotel. Danach hatten wir bis 18:30 frei, bevor wieder 45 min Theorie anstanden. Nach dem Abendessen hatten wir wieder um 21:30 Bettruhe. 

Sonntag: Am Sonntag hatten wir erst um 07:30 Frühsport, anschließend gab es Frühstück. Um 10:30 starteten wir zu unserer Ausfahrt. Nach 70 Kilometern kehrten wir in einem kleinen Cafe ein. Nach 100 Kilometern auf relativ flacher Strecke waren wir wieder im Hotel und hatten wie die Tage zuvor bis 18:30 frei. Um 21:30 war wieder Bettruhe. 

Montag: Am Montag war Ruhetag, daher fiel der Frühsport aus und es ging gleich um 08:00 zum Frühstück. Um 10:30 hatten wir anstelle der Ausfahrt eine halbe Stunde lang Black-Roll mit Ludwig. Um 13:00 sind wir dann mit einem Linienbus in die Innenstadt von Palma gefahren. Nach 3 Stunden bummeln sind wir wieder zurück. Um 18:30 hatten wir anstelle einer normalen Theorieeinheit einen Anti-Doping-Vortrag. Anschließend gab es Abendessen und um 21:30 war wie gewohnt Bettruhe.

Dienstag: Am Dienstag hatten wir wieder um 07:30 Frühsport, anschließend gab es Frühstück. Um 10:30 startete wie üblich die Ausfahrt. Nach ungefähr 20 Kilometern hatten wir die Gruppe unter uns eingeholt und sind den Rest zusammen gefahren. An diesem Tag hatten wir nach vier Stunden 105 Kilometer auf dem Tacho. Wie an den Tagen zuvor war um 18:30 eine Theorie-Einheit. Nach dem Abendessen war wieder um 21:30 Bettruhe.

Mittwoch: Montags war wieder um 07:30 Frühsport, anschließend gab es wieder Frühstück. Bei der Ausfahrt bin ich dann eine Gruppe höher zu Ludwig in die U17 Gruppe gegangen, weil mir das Tempo in der anderen Gruppe zu niedrig wurde. In der Gruppe von Ludwig sind wir dann auch gleich einen Berg gefahren, welcher bei mir sehr gut ging. Bei der darauffolgenden Abfahrt, auf der extrem viel Autoverkehr war, haben wir zehn Autos überholt. Danach sind wir ungefähr 40 Kilometer in der Ebene zum nächsten Berg gefahren. Dieser ging auch sehr gut bei mir, danach ging es nur noch bergab, allerdings mit etwas Gegenwind.  Am Ende dieses anstrengenden Tages hatten wir  117 Kilometer und über 1450 Höhenmeter auf dem Tacho stehen. Um 18:30 war wieder Theorie und nach dem Abendessen um 21:30 Bettruhe.

Donnerstag: Nachdem obligatorischen Frühsport und Frühstück war um 10:30 die letzte Ausfahrt, da sind wir dann nochmal den letzten Berg von gestern gefahren und haben dort einGruppenfoto mit allen zusammen gemacht, anschließend ist meine Gruppe in ein Cafe eingekehrt und zurückgefahren. Am Ende hatten wir trotzdem fast 75 Kilometer und 830 Höhenmeter auf dem Tacho. Danach haben wir die Räder zurückgegeben und die Koffer gepackt. Freitags gabs keine Theorie mehr, sondern gleich um 19:30 Abendessen, nachdem Abendessen war wieder um 21:30 Bettruhe.

Freitag: Am Freitag sind wir um 05:00 aufgestanden und haben die Zimmer geräumt, danach gab es noch ein kleines Frühstück, dann ist auch schon unser Flughafentransfer  gekommen, nachdem Check-in und der Sicherheitskontrolle ging um 08:00 unser Flug zurück nach München.

FAZIT: Es war eine sehr lustige und unterhaltsame Woche, die mich sportlich - denke ich – um einiges voran gebracht hat. Ich möchte mich bei Robert bedanken, der das Ganze wieder super organisiert hat, außerdem auch bei allen anderen Trainern, die super Ausfahrten mit uns unternommen haben. Das Hotel war auch sehr gut, vor allem das Essen, allerdings waren die Zimmer für drei Leute etwas zu klein. 

(Verfasst vom BRV-Sportler Jakob Duckeck)