Bayerischer Radsportverband e.V.

PASSION RADSPORT IN BAYERN

Treffen der deutsche Nachwuchselite in Karbach bei der 30. Main-Spessart-Rundfahrt

Die gesamte deutsche Nachwuch-Elite traf sich am 28. Mai 2017 bei der 30. Main-Spessart-Rundfahrt des RV Concordia Karbach.

Im zweiten Rennen der Radbundesliga der Junioren konnte das Team Auto Eder Bayern die teaminterne Marschroute nicht umsetzen und Aron Sommer konnte sein Führungstrikot nicht verteidigen. Als Favorit ins Rennen zu gehen ist immer schwer und so musste die junge Mannschaft das Führungstrikot wieder abgeben. Bei einigen Teamsportlern machte zudem die große Hitze Probleme, so dass sie nicht die volle Leistung abrufen konnten. In der Gesamt-Mannschaftswertung rutschte das Team  auf Rang 4 ab. Bestplatzierter Fahrer in der Einzelwertung ist weiterhin Aaron Sommer auf Rang 4.

Erfolgreicher bewältigten  die Bayerischen U17-Fahrer die selektive Strecke rund um Karbach. Das größte Feld des Tages zeigte beim BRD-Sichtungsrennen was möglich ist, wenn die Favoriten von Anfang an Tempo machen. Im Finale konnte zwar kein bayerischer Fahrer dem Spitzentrio folgen, aber mit den Plätzen 6 durch Henri Uhlig (RSC Kehlheim), Platz 8 durch Linus Rosner (RSC Kehlheim) und Platz 10 mit Marco Brenner (RSG Ansbach) zeigten sie, dass sie auf Bundesebene mit reden können.

Im Bundesligarennen der Juniorinnen und Frauen kam es nach der Deutschen Bergmeisterschaft erneut zum Duell zwischen den Fahrerinnen Katharina Hechler (Baden) und Ricarda Bauernfeind (Bayern). Nur diesen beiden Fahrerinnen gelang es auch im Führungsfeld der Frauen mitzuhalten. Den Zielsprint konnte erneut Katharina Hechler vor Ricarda Bauernfeind für sich entscheiden.

Im Rennen der Elite A,B, KT war sehr früh zu erkennen, dass es zu einem Zweikampf der Mannschaften Herrmann Radteam und dem Team Heizomat kommen würde. Beide Mannschaften hatten in den Fluchtgruppen immer mehrere Fahrer vertreten. Die Entscheidung fiel in der vorletzten Runde als Jonas Rapp (Team Heizomat, Bild oben) attackierte und als exzellenter Bergfahrer seinen Vorsprung in der letzten Runde noch ausbauen konnte. Den Sprint um Platz 2 machten die Fahrer des Herrman Radteams unter sich aus. Platz 2 ersprintete Robert Müller vor Simon Laib. KK

Alle Ergebnisse siehe www.rad-net.de

Bildstrecke Karbach: